Charity Run 2019 003Für einen guten Zweck starteten neun Mitglieder der Berufsfeuerwehr Salzburg ihren Charitylauf in der Landeshauptstadt Eisenstadt.

Sie stießen auf reges Interesse der Bevölkerung, die diese Aktion gerne unterstützten. Die FF Eisenstadt war ebenfalls mit dem KRF, dem TLF und dem Hubsteiger vor Ort, um die Läufer durch Eisenstadt zu geleiten und dem Startort, dem Schloss Esterhazy, einen würdigen Feuerwehrrahmen zu geben. Das engagierte Ziel der Feuerwehrläufer ist es, rund 40.000,- Euro für das „mobile Kinderhospitz“ zu erlaufen. Dabei wollen sie hoch hinaus. Nach 700 Kilometern und 10.000 Höhenmeter in 96 Stunden möchten sie in die Mozartstadt Salzburg einlaufen, anlässlich des Rupertikirtags. Das heißt, die Feuerwehrmänner tragen die gesamte Schutzausrüstung mit einem Gesamtgewicht von rund 20 Kilo. Einzige Erleichterung: Laufschuhe.

Dem noch nicht genug, möchten sie doch zum „drüberstreuen“ den Großglockner läuferisch bezwingen. Zwischenstationen sind Graz, Klagenfurt, entlang dem Wörthersee Richtung Heiligenblut. Dann geht es für die Männer über den Großglockner nach Zell am See und schließlich über Bischofshofen, Kuchl und Hallein in die Landeshauptstadt Salzburg.

BI Thorsten Böcker, vom Bezirkskommando Mattersburg, folgte dem Ruf seines Kollegen, Daniel Fellner, von der BF Salzburg und beteiligte sich gerne an dieser großartigen Aktion. Das Bezirksfeuerwehrkommando Mattersburg wünscht den Kameraden aus Salzburg auf diesem Weg einen erfolgreichen Verlauf des Austrian Firefighter Charity – Run, damit die unheilbaren kranken Kinder und Jugendlichen, zumindest finanziell unterstützt werden können.

Verfolgt die aktuelle Route der Läufer auf Facebook: austrian firefighter run 2019

Charity Run 2019 001

Charity Run 2019 002

Charity Run 2019 003

Text und Fotos: BI Thorsten Böcker

   

Termine des BFKDO Mattersburg

   

Aktuelle Einsätze im Burgenland

   
© 2016 - BFKDO Mattersburg